Gäste-Info: Marktplatz 10, 95698 Neualbenreuth
09638 933-250
09638 91133

Egerländer Fachwerk

Enge Bande zum Egerland zeigen die Egerländer Fachwerkbauten, die diesseits und jenseits der Grenze zu finden sind.

Der typische Egerländer Vierseithof:

  • Wohnstallhaus und Wirtschaftsgebäude bilden eine Einheit
  • Von der Haustüre ging es in den Flur mit zentraler Feuerstelle und dann, zweckmäßig, rechts in den Wohnbereich und links in den Stall
    Mensch und Tier lebten unter einem Dach
  • Ein ringsum geschlossener Komplex, der nur durch ein Hoftor betreten werden konnte
  • Im Innenhof befand sich der Misthaufen (je größer er war, desto mehr Vieh stand im Stall) und ein Taubenhaus als Wohlstandssymbol

Fachwerk

  • Skelettkonstruktion
  • Reizvoll durch optischen Gegensatz des dunklen Holzes mit den hell geputzten Gefachen.
    Die Gefache haben keine statische Funktion, sind raumabschließend, wärmedämmend und passen sich hervorragend den witterungsbedingten Bewegungen des Holzes an
  • Die Intensivierung des Holztones bekam man früher durch Tränken mit Ochsenblut, das gleichzeitig das Holz sehr haltbar und wetterfest machte
  • Die Fenster sind klein und durch Sprossen unterteilt
  • Steile, langgezogene Dächer mit roten Biberschwanzziegeln
  • Unterschiedliche Farben sind regions- und zeitabhängig

Symbole und Bräuche

  • Anbringen von Holzkreuzen an der Giebelseite (Giebel kommt von Gabel, der natürlichen Astgabel, die früher als Firstsäule diente), die Böses vom Haus fernhalten sollten
  • In Nischen im Giebel und über gemauerten Torbögen gab es hölzerne Figuren, vornehmlich den Heiligen Florian (Schutz vor Brand und Blitz)
Sengerhof Neualbenreuth

Sengerhof in der Turmstraße in Neualbenreuth

Verschiedene Symbole im Fachwerk

Fachwerk Sonnenstrahlen

Die Sonnenstrahlen stehen für Freude und Leben. Sie wurden häufig als Symbol in den Sonnentoren angebracht.

Fachwerk Sechsstern

Der Sechsstern soll Glück bringen.

Fachwerk Hexenraute

Die Hexenraute soll die Hexen beirren und vom Haus abhalten.

Fachwerk Todesrune

Die Todesrune soll den Tod abhalten.

Fachwerk Lebensrune

Die Lebensrune soll ein langes Leben, viele Kinder und natürlich den Hoferben bescheren.

Fachwerk Andreaskreuz

Das Mal- oder Andreaskreuz soll vermehrten Besitz herbeibringen, Gesundheit und Wohlergehen der Familie erhalten.